Home » Unternehmertum » Immobilien-Franchising: Vor- und Nachteile der Gründung eines Immobilien-Franchiseunternehmens

Immobilien-Franchising: Vor- und Nachteile der Gründung eines Immobilien-Franchiseunternehmens

Die beruflichen Perspektiven als Immobilienmakler sind sehr lukrativ. Der Immobilienmarkt entwickelt sich seit vielen Jahren positiv. Die Nachfrage an Wohnraum steigt weiterhin und die Angebote sind überschaubar. Damit klettern die Preise für Eigentum, wodurch auch die Maklerprovision höher ausfällt. Diese kann je nach Bundesland bis zu 7,14 % des Kaufpreises betragen. Neben einem attraktiven und erfolgsabhängigen Einkommen als selbstständiger Immobilienmakler erwarten Sie täglich vielseitige und spannende Aufgaben beim Beraten, Verkaufen und Vermieten von Objekten. Auch Quereinsteiger haben die Chance, sich Ihren beruflichen Traum als Makler zu erfüllen. Aber wie starten Sie am besten? Ein möglicher Weg in die Selbstständigkeit ist ein Immobilien-Franchising.

Franchise Immobilien im Überblick:

  • Sie gehen eine Partnerschaft mit einem Immobilie-Franchise wie iad ein.
  • Das Makler-Franchise unterstützt Sie bei Ihrem Einstieg und begleitet Sie zuverlässig auf dem Weg Ihrer Karriere.
  • In der Regel ist ein gewisses, aber im Vergleich zur Selbstständigkeit in Eigenregie geringes Startkapital nötig.
  • Sie werden an der Maklercourtage beteiligt.

Mit einem Immobilien-Franchising nutzen Sie die Kompetenz eines etablierten Unternehmens, das Ihnen mit einem fundierten Netzwerk den Start in die Immobilienbranche erleichtert. Ein schneller und erfolgreicher Markteintritt ist so bereits in kürzester Zeit möglich ist. Bei einem Immobilien-Franchiseunternehmen müssen Sie keinen Abschluss oder ein Studium nachweisen. Einzige Voraussetzung ist der behördliche Gewerbeschein nach § 34c der Gewerbeordnung. Um die Maklererlaubnis als Immobilienmakler zu erhalten, wird Ihnen das Franchise beratend zur Seite stehen.

Gleichwohl sind Fachkenntnisse, fundiertes Wissen rund um Immobilien und ein tiefes Marktverständnis unerlässlich für einen Immobilienmakler. Ein gutes Immobilien-Franchising bringt daher auch immer ein umfassendes Ausbildungssystem mit.

Welche Nachteile haben Sie mit einem Makler Franchise?

  • Das Immobilien-Franchising basiert auf einer fremden Geschäftsidee.
  • Es gelten die Vorgaben des Franchisegebers.
  • Es ist wenig individueller Spielraum beim Markenauftritt in der Öffentlichkeit möglich.
  • Startinvestitionen und monatliche Franchise-Gebühren sind gängig.
  • Es besteht die Gefahr, an ein unseriöses Immobilien Franchise Unternehmen zu kommen.
  • Es besteht keine Kontrolle über die Entwicklung des Immobilien-Franchising.

Welche Vorteile genießen Sie mit einem Makler Franchise?

  • Bei einem guten Immobilien-Franchiseunternehmen erhalten Sie einen umfassenden und persönlichen Support von Beginn an.
  • Sie erhalten Zugang zu einem umfangreichen Immobiliennetzwerk.
  • Ihnen ist eine unmittelbar hohe Reichweite gewiss.
  • Sie erhalten ein fundiertes Kundenmanagementsystem.
  • Sie genießen direkt Vertrauen in der Öffentlichkeit.
  • Es besteht die Möglichkeit der Abnahme von organisatorischen und verwaltenden Aufgaben wie der Buchhaltung.
  • Sie erhalten Unterstützung bei der Finanz- und Geschäftsplanung.
  • Sie genießen in der Regel eine kostenfreie Ausbildung, Weiterbildung oder Umschulung.
  • Es besteht die Möglichkeit der Bereitstellung einer kompletten Ausstattung von Hard- und Software und moderne Arbeitstools.
  • Sie erhalten ein digitales und analoges Marketingmaterial.
  • Wenig Fixkosten pro Monat für den Immobilienmakler mit einem Franchise.
  • Sie erhalten eine attraktive Umsatzbeteiligung an der Maklerprovision.
  • Sie genießen ein exklusives Schutzgebiet.
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Franchisenehmern möglich.
  • Sie haben kein oder kaum ein unternehmerisches Risiko.

Eine berufliche Selbstständigkeit als Immobilienmakler ist mit vielen Herausforderungen verbunden. Sie müssen sich zunächst etablieren, sich einen Namen machen, ein Immobilienportfolio und einen Kundenstamm aufbauen. Ein Franchise für Immobilien wie iad begleitet Sie von Beginn an professionell und verschafft Ihnen direkt Zugang zu vermittelbaren Objekten, Kunden und einem umfassenden Netzwerk. Sie erhalten Aus- und Weiterbildungen sowie eine umfassende Geschäftsausstattung. Gleichzeitig sichern Sie sich maximale Sicherheit, da Sie mit einem Immobilien-Franchising an Ihrer Seite keinerlei Risiko tragen. Bei iad als Immobilien-Franchiseunternehmen werden Sie nicht nur mit 69 % an der Provision von vermittelten Immobilien beteiligt, sondern erhalten noch zwei weitere Einnahmequellen.

Möchten Sie die Vorteile unseres Immobilien-Franchisings nutzen? Mit unseren von Branchenexperten entwickelten digitalen Lehrgängen in Kombination mit Präsenzunterricht legen Sie das Fundament für Ihren Erfolg. Starten Sie mit einem starken Immobilienmakler-Franchise an Ihrer Seite. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu den iad Erfolgcoaches auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten.