Home » News » Wie die digitale Transformation die Immobilienbranche revolutioniert

Wie die digitale Transformation die Immobilienbranche revolutioniert

Ob in der Arbeitsweise von Immobilienmaklern, bei der Vermarktung von Objekten oder den Gebäuden selbst, längst hat die digitale Transformation auch die Immobilienwirtschaft erreicht. Neben ESG sorgt die Digitalisierung für den größten Wandel in der Real-Estate-Branche. Eine Benchmarking-Studie der PwC zeigt, dass sich vor allem Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), das Internet of Things (IoT), der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI), Drohnen und Robotik als wichtigste Technologien für die digitale Transformation identifizieren lassen. Was erwartet Sie heute und in Zukunft?

Digitale Transformation der Immobilienbranche auf einen Blick

  • Die digitale Transformation bezieht sich auf die Implementierung von digitalen Technologien und Lösungen.
  • Bei der Digitalisierung werden analoge in digitale Prozesse überführt.
  • In der Immobilienbranche betrifft die digitale Transformation und Digitalisierung das Kundenmanagement, die Verwaltung von Immobilien und die Objekte selbst.

Die digitale Transformation sowie die Digitalisierung in der Immobilienbranche bringen einige Herausforderung mit, bieten aber vor allem große Chance. Und viele Immobilienmakler erkennen das Potenzial. Laut einer weiteren PwC-Studie versprechen sich viele eine Verbesserung und Optimierung in Hinblick auf das Datenmanagement, der Datenqualität und die Vereinfachung durch automatisierte Prozesse. Auch das Kundenmanagement sowie das Marketing stehen dabei im Fokus.

Die Handlungsfelder der digitalen Transformation umfassen dabei:

Betriebliche Optimierung

  • Digitalisierung von Prozessen
  • die Nutzung von Assistenzsystemen, die die Arbeit unterstützen wie Apps und IT-Tools für den mobilen Zugang zu Informationen, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) als neue Möglichkeit von visuellen Besichtigungen, 3D-Drucker und 3D-Scanner
  • Vernetzung

Kundenansprache

  • digitale Kommunikation auf unterschiedlichen Kanälen wie Webseiten oder den sozialen Medien
  • Digitales Marketing
  • umfassende Information
  • personalisierte Kundenansprache
  • Schaffung von Kundenerlebnissen

Individuelles Wohnen

  • neue Arbeits- und Wohnmodelle
  • flexiblere Mietmodelle
  • Self-Service
  • Kooperationsplattformen

Intelligenten Gebäude

  • Internet of Things (IoT) für die Sammlung und Auswertung von Daten aus Netzwerken von Sensoren, IT und smarten Devices zum Energieverbrauch und Energieeffizienz
  • Smart-Home zur intelligenten Steuerung der Haustechnik
  • Smart-Metering-Systeme zum intelligenten Management und Optimierung von Energien, Wasser und Strom

BIM als Schlüssel für die Digitalisierung

Eine zentrale Rolle bei der Digitalisierung spielt das Building Information Modeling kurz als BIM bezeichnet. Mit dem BIM lassen sich Immobilienprojekte in einem digitalen Prozess über den gesamten Lebenszyklus begleiten. Das beginnt beim ersten Entwurf, geht über den Bau bis hin zur Optimierung des Betriebs. Mittels Cloud können alle am Projekt beteiligten Akteure intelligent zusammenarbeiten. Bei einem erweiterten BIM sind ebenso Mieterdaten oder Verbrauchdaten Teil des BIM, die von unterschiedlichen Interessengruppen zur smarten Steuerung von Immobilien genutzt werden können.

Digitalisierung der Ausbildung von Immobilienmaklern

Auch im Bereich der Ausbildung von Immobilienmaklern ist die digitale Transformation angekommen. Wir von iad bieten angehenden Immobilienberatern ein vollumfängliches E-Learning-Programm an unserer Online-Universität an. Die qualifizierten Ausbildungen und Lehrgänge wurden zusammen mit Branchenexperten entwickelt und werden laufend optimiert. Ergänzt wird das virtuelle Lernen durch Präsenzunterricht. Gerne informieren wir Sie dazu persönlich.